Google Mobile First Index

Mobile First - Immer mehr Nutzer surfen mit dem Smartphone oder dem Tablet im Internet. Suchmaschinen belohnen daher Websites, die für die Darstellung auf mobilen Endgeräten optimiert sind. Wie wichtig dieses Konzept ist, zeigt sich an der neuen Priorisierung von Google: Der Mobile Index wird seit Mai 2021 schwerer gewichtet als der Desktop Index und positiv in den Suchergebnissen bewertet.

Doch was genau bedeutet das für Website-Betreiber und Marketing-Verantwortliche? Worauf muss bei der mobilen Version geachtet werden? Und welche Kriterien sind für eine zielführende Suchmaschinenoptimierung (SEO) zu berücksichtigen? Hier sind zunächst einige Fachbegriffe der digitalen Welt zum besseren Verständnis hilfreich:

1) Was ist der Mobile First Index?

Mit dem Mobile First Index setzt Google seine Schwerpunkte neu und bewertet Suchergebnisse künftig nur noch anhand der Informationen, die auf der mobilen Version einer Website stehen. Es werden also nur noch die für die mobile Nutzung benötigten Informationen ausgewertet. Google empfiehlt daher, dass die Mobile-Version dieselben Inhalte bereithält, wie die Desktop-Version.

2) Wie erkennt Google meine Website?

Mit den sogenannten Webcrawlern ruft Google Websites automatisiert auf und indexiert – also speichert – ihre Inhalte, ohne hierfür eine reale Person zu benötigen. Im Prinzip machen die Crawler also das Gleiche wie ein echter Nutzer, der z.B. auf seinem Smartphone im Internet surft. Websites werden abgerufen, geladen und aufgebaut. Dabei erkennt Google, um welche Website es sich handelt und wie diese inhaltlich und strukturell aufgebaut ist.

3) Warum ist die Mobile-Version so wichtig?

Menschen suchen heutzutage anders im Internet als noch vor einigen Jahren. Vor allem Smartphones haben eine sehr hohe Akzeptanz und stehen uns quasi „24/7“ zur Verfügung, um mobiles Surfen zu ermöglichen. Google hat diese Veränderung erkannt und mit dem Mobile First Index auf die neuen Bedürfnisse reagiert. Hiermit eng verknüpft, ist auch die Mobile SEO, die entscheidend zur Bewertung der Website beiträgt. Seiten sollen auf das Wesentliche beschränkt werden, wodurch Ladegeschwindigkeit und Benutzerfreundlichkeit (Usability) deutlich erhöht werden. Dies wiederum bedeutet maximale Performance und somit steigende Besucherzahlen.

4) Welche Auswirkungen hat die Mobile First Indexierung?

Für die meisten Websites birgt die Umstellung keine großen Probleme, da sie bereits im responsiven Design, also mobilfreundlich, dargestellt werden. Mit Googles Optimierungs-Test für Mobilgeräte können Sie prüfen, ob Ihre Website mobilfreundlich ist und was optimiert werden muss: https://search.google.com/test/mobile-friendly

Der Mobile First Index bedeutet also, dass sich moderne Websites den verändernden Anforderungen der Nutzer anpassen müssen, um weiterhin optimale Ergebnisse in den Suchmaschinen zu erzielen. Die Priorität bei der Bewertung der Websites wurde von Google angepasst, wodurch diese nur noch die mobile Version zur Indexierung heranziehen. Wer seinen Nutzern also eine moderne responsive Website bietet, gewinnt in den Augen Googles und verschafft sich einen Wettbewerbsvorteil gegenüber anderen Seiten.

Gerne helfen wir Ihnen bei der Optimierung Ihrer Website auf mobile Benutzerfreundlichkeit und stehen Ihnen beratend zur Seite, damit auch Ihr Mobile First Index bestmöglich von Google bewertet wird.